Thai-Massage-Stralsund
Bringe den Tag mit einer guten Massage zu Ende.

Reflexzonen

Unsere Füsse sind eine Landkarte des Körpers.

Ist ein Organ oder Körperteil krank oder gefährdet, schmerzt der entsprechende Punkt auf der Fußsohle - manchmal erst auf Druck. Als grobe Einteilung gilt: Die Zehen spiegeln Kopf und Hals, der Mittelfuss den Brustraum, Knöchel und Fersen den Bauch und das Becken wieder.

Vorbeugend oder bei akuten Beschwerden können die entsprechenden Akupressurpunkte auf unseren Fusssohlen massiert werden. Am besten mit der Daumenkuppe die Mitte des Punktes drücken und dann mit kreisenden Bewegungen massieren. Es ist nicht verkehrt, die Füsse von Zeit zu Zeit abzutasten und so schon mögliche Beschwerden im Ansatz zu erkennen und vorbeugend durch Massage zu lindern.



Die Wirbelsäule verläuft übrigens entlang der Innenseite beider Füsse. Ganz allgemein fördert eine Fussmassage das Wolbefinden, kann sich auf besseres Einschlafen, sowie die Tiefe des Schlafes auswirken und sollte immer gleichzeitig mit pflegenden Substanzen (Cremes etc.) ausgeführt werden.

Nur bei Fussverletzungen, entzündeten Venen und bei fiebrigen Erkrankungen sind Fussreflexmassagen nicht ratsam.